Exportkontrolle für die Luft- und Raumfahrt

Das Kooperationsnetzwerk „Supply Chain Berlin-Brandenburg", die Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz und die Industrie- und Handelskammer Cottbus laden Sie im Rahmen der deutschlandweiten Initiative Supply Chain Excellence zur Veranstaltung „Exportkontrolle für die Luft- und Raumfahrt" ein.


Datum: 23.10.2019

Ort: Albertinum Business Center (Johann A. Meyer GmbH), Albertusstraße 3, 15745 Wildau


Verstöße gegen geltende Exportkontrollbestimmungen können mit gravierenden Folgen verbunden sein. Neben strafrechtlichen Konsequenzen drohen Firmen immer schwere Imageschäden. Immer wichtiger wird es, die wirksame Prüfung aller exportkontrollrelevanten Aspekte mit den notwendigen Schritten als unternehmensspezifischen Prozess unter Zuordnung von Verantwortlichkeiten und Vertretungsregelungen für Außenstehende verständlich zu beschreiben und Prüfergebnisse zu dokumentieren.
Für die Luft- und Raumfahrtindustrie ist das deutsche und europäische Exportkontrollrecht von immenser Bedeutung. Viele Güter aus den Bereichen Werkstoffbearbeitung, allgemeine Elektronik, Sensoren und Laser sowie insbesondere die Luftfahrtelektronik und die Navigationsausrüstung sind in sogenannten Güterlisten enthalten, deren Export grundsätzlich genehmigungspflichtig ist.
Das Seminar beschäftigt sich neben den exportkontrollrechtlichen Grundlagen mit den Besonderheiten der Luft- und Raumfahrtindustrie.

Veranstaltungsinhalt:

  • verschiedene Ebenen des Exportkontroll-rechts
  • rechtliche Grundlagen des geltenden Ex-portkontrollrechts
  • Ausblick auf die künftigen Exportkontroll-regelungen in der EU
  • Prüfung möglicher Genehmigungspflichten
  • verschiedene Genehmigungsarten
  • Kontrolle des Endverbleibs
  • Sanktionsregelungen gegen Iran, Russland und die Ukraine (Krim)
  • Überblick über die Exportkontrollbestim-mungen der USA
  • Informationsquellen zum Exportkontroll-recht im Internet

Zielgruppe:
Mitarbeiter, die im Unternehmen direkt in exportkontrollrelevante Abläufe eingebunden sind und/oder die sich mit der Strukturierung interner Abläufe befassen.

Anmeldung und Kosten:
Entgelt: kostenfrei

Der Workshop beginnt um 9 Uhr und endet um 17 Uhr.

Bitte melden Sie sich bis zum 16. Oktober 2019 unter www.cottbus.ihk.de, Dokumentennummer: 134125594 für die Veranstaltung an.

>> Programm als pdf

Ansprechpartner:
BBAA e.V.
Susanne Marks
Telefon +49 (0)3375 921-8421
E-Mail susanne.marks@bbaa.de

Industrie- und Handelskammer Cottbus
Antje Wendenburg
Telefon: +49 (0)355 365-1311
Fax: +49 (0)355 36526-1504
E-Mail wendenburg@cottbus.ihk.de


Übersicht Aktuelles